Fachpraktikerin/Fachpraktiker – Service in sozialen Einrichtungen

Bildungsgangbeschreibung

Die Ausbildung zur Fachpraktikerin/zum Fachpraktiker – Service in sozialen Einrichtungen (gemäß §66 BBIG/§42m HwO) richtet sich an junge Frauen und Männer mit Lernschwierigkeiten, die Begeisterung und Talent für soziale Servicetätigkeiten mitbringen.

Mit dem erfolgreichen Berufsabschluss wird der Hauptschulabschluss nach Klasse 9 erworben.

Als duale Ausbildung gliedert sich die Ausbildung in einen Berufsschultag und vier Arbeitstage pro Woche im Betrieb.

Mögliche Ausbildungsbetriebe sind Seniorenhäuser und Krankenhäuser und Einrichtungen Ausbildungsbezirk der IHK-Köln (inkl. Leverkusen, Bergisch Gladbach u.a.)

Das Fundament der Ausbildung ist das christliche Menschenbild. An ihm orientiert sich unsere pädagogische Arbeit.

Ausbildungsziele

  • Berufsabschluss zur Fachpraktikerin/zum Fachpraktiker Service in sozialen Einrichtungen
  • Hauptschulabschluss nach Klasse 9
  • Kenntnisse und Fähigkeiten zum serviceorientierten Arbeiten am pflegebedürftigen Menschen

Aufnahmevoraussetzungen

  • Erfüllung der Vollzeitschulpflicht
  • Vorstellung bei IN VIA Köln nach Absprache und Klärung der individuellen Fördervoraussetzungen mit dem Reha-Team der Agentur für Arbeit, Ermittlung individueller Interessenschwerpunkte und persönlicher Motivation
  • Die Anmeldung zur Berufsschule erfolgt über IN VIA Köln

Dauer und Organisation der Ausbildung:

  • zwei Jahre
  • vier Tage Arbeit im Betrieb
  • ein Berufsschultag mit 8 Unterrichtsstunden pro Woche
  • 6 Projekttage mit je 6 Unterrichtsstunden

Lernfelder/Unterrichtsfächer

Berufsbezogener Lernbereich (nach Lernfeldern):

  • Berufliche Identität entwickeln
  • Begleitung von Personen in sozialen Einrichtungen
  • Verpflegungshandlungen planen und Service gestalten
  • Reinigung und Pflege von Gebrauchsgütern
  • Soziale Einrichtungen als Wirtschaftsbetriebe
  • Professionell in sozialen Einrichtungen arbeiten

Berufsübergreifender Lernbereich:

  • Deutsch/Kommunikation
  • Religionslehre
  • Sport/Gesundheitsförderung
  • Politik/Gesellschaftslehre

Prüfung und Abschluss

Die Durchführung der Zwischen- und Abschlussprüfung erfolgt durch die Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Köln.

Die erfolgreich abgeschlossene Prüfung führt zum Erwerb des Berufsabschlusses als Fachpraktikerin/Fachpraktiker Service in sozialen Einrichtungen.

Der Abschluss ist gleichwertig dem Hauptschulabschluss nach Klasse 9.

Berechtigungen

  • Der Berufsabschluss berechtigt zum serviceorientierten Arbeiten am pflegebedürftigen   Menschen mit personenorientierten Dienstleistungen, Verpflegung, Service und Kommunikation,  Reinigungsassistenz, Einsatz und Pflege von Maschinen, Geräten, Gebrauchsgütern und Mobilitätshilfen.
  • Er ermöglicht unter bestimmten persönlichen Voraussetzungen den Einstieg in die Ausbildung zur Fachkraft im Gastgewerbe

Antrag auf Aufnahme in die Ausbildung

Der Antrag auf Aufnahme ist zu richten an:
IN VIA Köln:
Roderich Dörner
Fachbereichsleitung
Tel: 0221. 4728–825
E-Mail: roderich.doerner@invia-koeln.de

Ausbildungskosten

Im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen werden Lernmittel gewährt. Es wird eine jährliche Sachkostenpauschale erhoben. Außerdem sind eventuelle Kosten für Projekttage zu finanzieren.

Ausbildungsbeihilfen

Entfällt in diesem Bildungsgang

Anfahrt

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie das Erzbischöfliche Berufskolleg Köln mit den KVB-Linien 18 (Haltestelle Weißhausstraße) und 9 (Haltestelle Universität), mit dem Bus mit der Linie 142 (Haltestelle Weißhausstraße).

Stadtplan

Bewerbungen an

(Bitte komplett in einer normalen Klarsichthülle einreichen)

Erzbischöfliches Berufskolleg Köln
Fachpraktikerin/Fachpraktiker – Service in sozialen Einrichtungen
Berrenrather Straße 121
50937 Köln

Zuständiger Koordinator

Herr Dominik Moutty

Telefonische Sprechzeiten

Mittwochs, 9:00–10:00 Uhr