Montessori-Diplomlehrgang


Das Kind wird geboren mit dem Drang zu lernen und zu wachsen.
Sein spontanes Bedürfnis, sich aktiv mit der Umwelt auseinander zu setzen führt zu Erkenntnisprozessen, die seine Persönlichkeit bilden.
Es erlebt sein Wachstum mit großer Freude, braucht einfühlsame Erwachsene, die es in seiner Entwicklung begleiten und eine anregungsreiche Umgebung.“

Maria Montessori


Maria Montessori schuf eine Pädagogik, die geprägt ist durch die Achtung vor der Person und ihrer Selbstbestimmung und vom Bewusstsein der Verantwortung für die Welt.

Der Förderverein des Erzbischöflichen Berufskollegs Köln e.V. bietet in Zusammenarbeit mit der Deutschen Montessori-Vereinigung e.V.  Lehrgänge zum Erwerb des nationalen Montessori-Diploms an. Die Deutsche Montessori-Vereinigung e.V. ist der Association-Montessori-Internationale (AMI) angeschlossen.

Ziel der Lehrgänge

Montessori-Diplomlehrgänge führen die Teilnehmer-Innen in Theorie und Praxis der Montessori-Pädagogik ein und befähigen sie, im Sinne Maria Montessoris in entsprechenden Einrichtungen wie Montessori-Kinderhäusern und Schulen tätig zu sein. Sie stellen eine umfassende, berufsbegleitende Zusatzausbildung zu einer entsprechenden pädagogischen Grundausbildung dar, sind aber kein Ersatz für eine staatliche Ausbildung.

Inhalt der Lehrgänge

Junge mit Turm

Jeder Montessori-Diplomlehrgang umfasst die Bereiche:

  • Theorie der Montessori-Pädagogik
  • Übungen des täglichen Lebens
  • Sinnesmaterial
  • Sprache
  • Mathematik
  • Geometrie
  • Kosmische Erziehung

 Außerdem:

  • Mindestens 12 Hospitationen in  Montessori-Kinderhäusern und Schulen
  • Schriftliche Hausarbeiten zu den einzelnen Teilbereichen

Dauer und Organisation der Lehrgänge

Die Lehrgänge erstrecken sich über einen Zeitraum von 18-24 Monaten. Die Unterrichtsveranstaltungen finden nur während des Schuljahres und in der Regel einmal wöchentlich abends oder an einem Wochenende (Freitagabend und Samstag) statt. Die Lehrgänge enden mit zwei vierstündigen  schriftlichen Prüfungen in Theorie und Praxis und einer einstündigen mündlichen Prüfung. Nach bestandener Prüfung erhalten die Teilnehmer-Innen das Diplom der Deutschen Montessori-Vereinigung e.V.

Aufnahmebedingungen

In die Lehrgänge werden vorrangig Erzieher-Innen und Lehrer-Innen aufgenommen. Im Einzelfall können auch Interessenten mit anderen beruflichen Voraussetzungen zugelassen werden. Über die Aufnahme entscheidet die Dozentenkonferenz der Deutschen Montessori-Vereinigung e.V. vor Beginn des jeweiligen Lehrgangs.

Kosten des Lehrgangs

Die Kosten der Lehrgänge, einschließlich der Materialbücher und der Prüfungsgebühren, betragen z. Zt. 1350 Euro, die in zwei Raten zu entrichten sind und bei vorzeitigem Abbruch der Teilnahme nicht zurück erstattet werden können. Eventuell kann ein Teil der Lehrgangsgebühren durch den Bildungsscheck NRW abgedeckt werden. Informationen  unter www.esf.nrw.de (s. Rubrik Bildungsscheck, Weiterbildungsanbieter). Zusätzlich sind von den Teilnehmer-Innen die  Fahrtkosten aufzubringen.

Durchführung und Anerkennung der Lehrgänge

Die Lehrgänge werden von der Deutschen Montessori-Vereinigung e.V.  durchgeführt. Die Kurse zeichnen sich durch kontrollierte und anspruchsvolle Standards aus und werden von qualifizierten und zugelassenen Dozenten durchgeführt.

Beginn und Anmeldung

Der nächste Diplomlehrgang wird am 16. September 2017 beginnen. Vormerkungen für diesen Lehrgang sind jederzeit möglich. Bitte laden Sie den Bewerberbogen hier herunter.

Informationsveranstaltung:
11. Mai 2017 / 18:00 Uhr im Erzbischöflichen Berufskolleg Köln

Weitere Auskünfte erteilt:
Elisabeth Rehbach, Tel.: 02207-1566
Am Zimmerberg 8, 51515 Kürten
 E-Mail: hperehbach@googlemail.com


  • Titelbild:Shutterstock #33291676 (© Yellowj). Lizensiert für das Erzbischöfliche Berufskolleg Köln, c/o Carsten Arntz, 2009.
  • Fotos:Carsten Arntz, Reinhold Horz